15.10.21

Belarus braucht COVAX?

Weissrussland und COVAX
Der Leiter des WHO-Regionalbüros für Europa Hans Kluge hält es für notwendig, dass Weißrussland COVAX (eine globale Initiative für gleichberechtigten Zugang zu Coronavirus-Impfstoffen) beitritt.

Hans Kluge weist auf die Notwendigkeit hin, die Vielfalt der der Bevölkerung zur Verfügung stehenden Impfstoffe zu gewährleisten. Dies kann nach Angaben des WHO-Vertreters das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Impfung stärken.

Auf das Treffen mit dem weißrussischen Präsidenten zurückkommend, sagte Hans Kluge, dass er die Position des weißrussischen Staatschefs teile, dass die Impfung nicht aufgezwungen werden soll.

"Es sollten zusätzliche Anreize geschaffen werden, um Menschen zum Impfen zu ermutigen. Wir müssen mit verschiedenen Bevölkerungsruppen zusammenarbeiten und einen Kommunikationsprozess mit Meinungsbildnern organisieren", sagte Kluge und wies darauf hin, dass die Zahl der geimpften Bürger im Vordergrund stehe.

"Impfstoffe retten Leben wirklich", betonte Hans Kluge. Was das Tempo der Impfstoffproduktion anbelangt, so stellte der WHO-Vertreter das ziemlich hohe Potenzial von Weißrussland in dieser Hinsicht fest.

Quelle


4 Kommentare:

  1. Ein besonders Schlauer, dieser Herr Kluge.
    Manövriert zwischen Freiwilligkeit, vertrauensbildenden Maßnahmen und Anreize schaffen.

    "Impfstoffe retten Leben wirklich", so Kluge. Das "wirklich" war keine so kluge Beifügung, Herr Kluge.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber RusFunker,

    ist Ihnen bekannt, ob dieses Killervirus auch in Nordkorea tobt? Man hört so gar nichts von diesem ach so üblen Fleckchen Land und seinem noch übleren Diktator?
    Er wird doch nicht etwa seine Bevölkerung vor diesem Irrsinn schützen?

    Danke und auch danke für Ihren Einsatz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem in Nordkorea tobenden Virus würde ich eher bezweifeln. Denn es gibt guten Grund anzunehmen, dass das böse Killervirus nur dort zuschlägt, wo es genug Funkmasten und Smartphones gibt. Beides gehört aber auf jenem üblen Fleckchen Land zur Mangelware. Der Diktator hat also vorgesorgt.

      Löschen
    2. Danke - schlüssige Erklärung!
      Ohne Smartphone geht hierzuland niemand auch nur einen Schritt außer Haus und dabei fühlen die sich tatsächlich unabhängig, selbstbestimmt und frei.

      Handyfrei, Smartphonefrei grüsse ich!

      Löschen