13.10.21

Mehr Tote durch Impfung als durch Infektion

Mehr Tote durch Impfung
Taiwans Zahl der Todesfälle durch COVID-19-Impfung übersteigt zum ersten Mal die Zahl der Todesopfer durch COVID-19.

Am 7. Oktober erreichte die Zahl der Todesfälle nach der Impfung in Taiwan 852, während die Zahl der Todesopfer nach der Diagnose von COVID-19 844 betrug. Die Zahl der Todesfälle nach der Impfung überstieg zum ersten Mal die Zahl der bestätigten Todesfälle.

Laut einer "Mitteilung über unerwünschte Ereignisse nach der COVID-19-Impfung" des taiwanischen Gesundheitsministeriums begann Taiwan am 22. März dieses Jahres mit der Impfung. Von diesem Tag an bis zum 6. Oktober erreichte die Zahl der Todesopfer nach Impfungen in Taiwan 849.

Darunter war die Zahl der Todesopfer nach der Impfung mit Astrazeneca mit 643 am höchsten. Die Zahl der Todesopfer nach der Impfung mit Moderna betrug 183 und die Zahl der Todesopfer nach der Impfung mit dem eigenen taiwanischen Medigen-Impfstoff erreichte 22.

Seit dem Anfang der Pandemie und bis zum 6. Oktober lag die Zahl der bestätigten Todesfälle in Taiwan bei 844. Dies ist das erste Mal, wenn die Zahl der Todesfälle nach der Impfung die Zahl der bestätigten Covid-Todesopfer übersteigt.

Laut Daten, die vom Taiwan Epidemic Command Center veröffentlicht wurden, gab es am 7. Oktober 4 neue bestätigte Fälle von COVID-19-Pneumonie in Taiwan, die alle aus dem Ausland importiert wurden, und es gab keine neuen Todesfälle unter den bestätigten Fällen. Es gab jedoch 3 neue Todesfälle nach der Impfung. Die Zahl der Todesfälle nach der Impfung übersteigt damit immer noch die Zahl der Todesfälle nach der Diagnose.

Am 6. Oktober erklärte der Gesetzgeber der Kuomintang Yu-Lan Yeh in ihrem Facebook-Post unverblümt, dass der zur Rettung von Leben verabreichte Impfstoff die Zahl der Todesfälle aufgrund von COVID-19 fast verdoppelt hat, was in der Tat sehr ironisch und verwirrend klingt.


Quelle


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen