07.10.21

Ungeimpfte Lehrer suspendiert

Lehrer in Brjansk suspendiert
Im Bezirk Starodubskij der Region Brjansk wurden neun Lehrer, die nicht gegen das Coronavirus geimpft worden waren, von der Arbeit suspendiert.

Die Schüler wurden anderen Schulklassen zugeteilt, damit die Kinder im Programm nicht hinterherhinkten.

Die Lehrer durften aufgrund des Dekrets "Über die Durchführung von vorbeugenden Impfungen für bestimmte Kategorien von Bürgern bei epidemischen Indikationen" nicht am Bildungsprozess teilnehmen, berichtet die "Komsomolskaja Prawda" unter Bezugnahme auf die Bildungsabteilung des Stadtbezirks Starodubskij. Die Behörden hoffen, dass die suspendierten Lehrer geimpft werden oder Dokumente vorlegen, die die Unmöglichkeit der Impfung begründen.

Es gibt momentan keine Regionen in Russland, in denen der komplette Fernunterricht in Schulen eingeführt würde. Laut dem russischen Bildungsministerium steht die Situation im Zusammenhang mit der Verbreitung von COVID-19 in Bildungseinrichtungen unter der Kontrolle des Amtes. Jedoch gibt es gewisse funktionale Einschränkungen, die die Arbeit von etwa 60 Schulen in 28 Regionen Russlands betreffen, was weniger als 0,15% aller Schulen des Landes entspricht.

Quelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen